Mercedes-Benz Logo

Mercedes-Benz 230 GE (W 460.2)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

ERSTE
HAND

KILOMETER
NACHVOLLZIEHBAR

SCHÖNER
ORIGINALZUSTAND

MATCHING
NUMBERS

UMFANGREICHE
AUSSTATTUNG

Technische Daten

Hersteller
Mercedes-Benz
Modell
230 GE
Baureihe
W 460.2
Tachostand
85.631 km
Produktionszeitraum
Seit 1979
Baujahr
1983
Erstzulassung
19.08.1983
Motor
R4, 2299 ccm
Leistung
92 kW / 125 PS
Getriebe
4-Gang Schaltgetriebe
Kraftstoff
Benzin
Lenkung
Linkslenker
Farbe
Astralsilber Metallic (9735)
Innenaustattung
Stoff, kariert
Hauptuntersuchung
Neu
Matching-Numbers
H-Kennzeichen

Ausstattung und Besonderheiten

  • Kurzer Radstand, offen
  • Differenzialsperre vo. & hi
  • Servolenkung
  • Scheinwerfer Reinigungsanlage
  • Kopfstützen Fahrer & Beifahrer
  • Gehobenes Ausstattungspaket
  • Anhängerkupplung nachgerüstet (2003)
  • Wärmedämmendes Glas
  • Sicherheitsgurte vo. & hi.

Zustand und Technik

  • Erster Lack bis auf hintere Seitenteile und Heckklappe
  • Kein Wartungsstau
  • Innenraum tadellos
  • Ruhiger Motorlauf
  • Kupplung & Getriebe einwandfrei
  • Direkte Lenkung

Unterlagen und Dokumentation

  • Erster Brief
  • TÜV-Berichte
  • H-Gutachten (2013)
  • Zwei Ersatzschlüssel
  • Betriebsanleitung
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung AHK (2003)
  • Originale Broschüre & Preisliste

Fahrzeugbeschreibung

Der hier angebotene Mercedes-Benz 230 GE der Baureihe 460.2 wurde in Graz (Österreich) produziert und 1983 in Berlin an seinen ersten Besitzer ausgeliefert. Dieser erwarb ihn zunächst über seine Firma und kaufte ihn 1986 dort hinaus. Das Fahrzeug befindet sich fast vollständig im Originalzustand. Lediglich das verbaute Blaupunkt-Radio sowie wie die zusätzlichen Boxen in den Türen waren 1983 noch nicht an Bord. Im Motorraum befindet sich noch wie bei den frühen Modellen üblich der Wagenheber, außerdem ist noch der kleine Bremskraftverstärker eingebaut. Warndreieck und Verbandskasten befinden sich im Beifahrer-Fußraum. Das Fahrzeug ist Matching Numbers und Colors, die Nummern an den Aggregaten und die Farbe sind also noch dieselben, wie bei der Auslieferung.

Dieser 230 GE wurde 1983 zu einem Grundpreis von 40.812,- DM angeboten. Durch die umfangreiche Sonderausstattung betrug der Gesamtpreis am Ende fast 55.000,- DM. Diese umfasst unter anderem das gehobene Ausstattungspaket (2.730,30 DM), die klappbare Sitzbank (1.539,00 DM), die Kotflügelverbreiterung für Breitreifen (1.561,80 DM) mit den passenden Felgen & Reifen (1.482,00 DM) sowie eine Servolenkung (1.288,20 DM). Die vollständige Liste der Sonderausstattung erhalten Sie selbstverständlich auf Nachfrage. 

Der G fährt wie man es mit der geringen Laufleistung erwartet – einwandfrei. Der Motorlauf ist ruhig, das Getriebe lässt sich sauber schalten und auch die Lenkung ist direkt. Der Innenraum befindet sich mit vergleichsweise geringen Abnutzungsspuren in einem tollen originalen Zustand. Die Karosse ist frei von Durchrostungen oder Beschädigungen, lediglich altersgerechte Gebrauchsspuren lassen sich finden. Sie befindet sich zum größten Teil noch im ersten Lack, die hinteren Seitenteile und die Kofferraumklappe wurden in der Vergangenheit nachlackiert (Lackschichtdicken gleichmäßig zwischen 150 und 220 µ).

Als offener G mit kurzem Radstand ist er der perfekte Begleiter auf und abseits befestigter Straßen. Sobald das Dach demontiert ist, kann man sich auch an den entlegensten Orten an der Sonne erfreuen. Dank der soliden und weit verbreiteten Technik ist der W460 sehr pflegeleicht im Unterhalt. Sollte wider Erwarten unterwegs etwas kaputt gehen, kann weltweit fast überall ein Ersatzteil gefunden werden. Er ist also das perfekte Fahrzeug für jeden Entdecker, dank seines Zustandes aber auch sammlungswürdig. 

Historie der Baureihe

"Ein Fahrzeug wie den neuen Mercedes-Benz Geländewagen hat es noch nicht gegeben."

Die erste Überschrift aus einer Verkaufsbroschüre für die 1979 erschienene G-Klasse lässt erahnen, wie stolz Mercedes auf seine Schöpfung war - und das zurecht.

1972 entschloss sich Daimler-Benz dazu, gemeinsam mit der damaligen Steyr-Daimler-Puch AG einen Geländewagen zu entwickeln. Dies geschah unter anderem durch den Einfluss des iranischen Herrschers Mohammed Reza Pahlavi, der etwa 18 % der Aktien der Daimler-Benz AG hielt - er benötigte geländegängige Fahrzeuge für seine Grenzpatrouillen und für die Jagd. Daimler-Benz hoffte, die Fahrzeuge auch an die Bundeswehr verkaufen zu können, scheiterte dabei aber an Kostengründen am VW Iltis. 

Die Baureihe W460 startete 1979 mit fünf Aufbauten in zwei Radständen: Stationwagen und Kastenwagen gab es jeweils mit kurzem und langem, den offenen Geländewagen nur mit kurzem Radstand. Zum Start standen die Lackierungen Cremeweiß, Weizengelb, Coloradobeige, Kaminrot und Agavengrün zur Auswahl, gepaart mit den Innenfarben Schwarz oder Dattelbraun.

Dank der Differentialsperren für Vorder- und Hinterachse ist die G-Klasse auch in schwerem Gelände einsetzbar. Aber auch auf der Straße weiß er zu überzeugen, darauf wurde während der Entwicklung ebenfalls viel Wert gelegt. Dank der flexiblen Gestaltung des Innnenraumes mit Fondsitzbank oder den hinteren längsgestellten Sitzen, boten sich viele Varianten an: im langen Radstand war der "Stationwagen" sogar mit bis zu neun Sitzplätzen möglich.

Ein weiteres Merkmal der G-Klasse war die servicefreundliche Konstruktion. So wurden hauptsächlich bereits bestehende Bauteile aus anderen Baureihen (PKW und Transporter) verwendet, um eine weltweite Verfügbarkeit zu garantieren und dem Servicepersonal die Arbeit zu erleichtern. Alle Teile sind dabei vergleichsweise einfach zugänglich, sodass man selbst Hand anlegen kann, wenn man in abgeschiedenen Gegenden liegenbleiben sollte (was natürlich mit dem G äußerst selten vorkommt).

Die Niederlage bei der Ausschreibung der Bundeswehr konnte übrigens Anfang der 90er Jahre mit dem 250 GD "Wolf" wieder ausgeglichen werden, als Mercedes sich schlussendlich gegen VW durchsetzte. So kam es dann doch doch dazu, dass sich die G-Klasse im schicken Tarnkleid schmücken konnte.

Preis

72.000,00 € (MwSt. nicht ausweisbar)
PDF Exposé herunterladen Anfragen

Mercedes-Benz 230 GE (W 460.2) Exposé

Laden Sie sich jetzt ein detailiertes Exposé für dieses Fahrzeug herunter. Damit wir Sie bei Neuigkeiten zu diesem Fahrzeug kontaktieren können, geben Sie bitte mindestens Ihre E-Mail Adresse an.

Wie lautet Ihre E-Mail Adresse?

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

Wünschen Sie einen Rückruf?

Geben Sie optional ihre Telefonnummer ein.
Zur Fahrzeugübersicht