Mercedes-Benz Logo

Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W 198 II)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

MATCHING
NUMBERS

DEUTSCHES
FAHRZEUG

HISTORIE &
DOKUMENTATION

HARDTOP IN
WAGENFARBE

3-TEILIGES
KOFFERSET

Technische Daten

Hersteller
Mercedes-Benz
Modell
300 SL Roadster
Baureihe
W 198 II
Tachostand
92.200 km
Produktionszeitraum
1957 - 1962
Baujahr
1957
Erstzulassung
01.07.1957
Motor
R6, 2996 ccm
Leistung
158 kW / 215 PS
Getriebe
4-Gang Schaltgetriebe
Kraftstoff
Benzin
Lenkung
Linkslenker
Farbe
Silbergrau (180)
Innenaustattung
Leder schwarz (953)
Hauptuntersuchung
Neu
Stückzahl
1.858 Stück
Gutachten
Restauriert
Matching-Numbers
H-Kennzeichen

Ausstattung und Besonderheiten

  • 3-teiliges Kofferset
  • Radio Becker Mexico Retro
  • Leder & Verdeck schwarz
  • Hardtop in Wagenfarbe
  • Zeituhr, Stoppuhren & Tripmaster
  • Matching Numbers
  • Deutsche Erstauslieferung

Zustand und Technik

  • Ältere Restaurierung (1980/83)
  • Leder/Teppiche in gutem Zustand
  • Chrom im guten Zustand (erneuert 1980/83)
  • Lack mit schönem Glanz (Lackierung 1983)
  • Einspritzanlage überholt (1996)
  • Hinterachse überholt (1996)
  • Motor läuft sehr sauber
  • Kupplung & Getriebe funktionieren gut (überh.1997)
  • Verdeck ohne Risse und Löcher (erneuert 2002)

Unterlagen und Dokumentation

  • Kopie der originalen Daimler-Benz Datenkarte
  • Schweizer Zulassungspapiere
  • Alter Deutscher Brief
  • Ausführliche Rechnungen seit 1980
  • DEUVET Fahrzeugpass (2000)
  • Gutachten Note 1- (2008 / 2014)

Fahrzeug­beschreibung

Der hier angebotene 300 SL Roadster der Baureihe W 198 II wurde am 22.08.1957 an das mexikanische Konsulat in Stuttgart ausgeliefert. Ursprünglich in weiß mit rotem Leder, präsentiert er sich heute in Silbergrau (180) und schwarzem Leder (953). Motor, Chassis und Karosserie sind Matching Numbers.

Der Roadster wurde bis Ende der Sechziger Jahre vom mexikanischen Konsul in Stuttgart und in Genf gefahren. Danach wurde das Fahrzeug von einem Herren nördlich von Lausanne (ca. 70 km entfernt von Genf) mit dem Kennzeichen VD 166 192 zugelassen. Am 24.07.1975 wurde es dann durch eine Dame aus Hamburg erworben und aus der Schweiz nach Deutschland eingeführt. Am 08.12.1978 erfolgte schließlich die Zulassung auf sie.

Etwa zwei Jahre später, am 03.05.1980, wechselte der Besitz zu einem bekannten deutschen Architekten nach Nordrhein-Westfalen, auf welchen er am 28.10.1980 zugelassen wurde. Zu diesem Zeitpunkt hatte der 300 SL Roadster einen Tachostand von ca. 28.000 km. Das Auto blieb etwa 22 Jahre in seinem Besitz, von dieser Zeit liegen Rechnungen im Gesamtwert von ca. 200.000 DM vor, welche die vollzogenen Arbeiten an diesem Fahrzeug über die Jahre dokumentieren. Bei einem Tachostand von 34.721 km am 07.12.1983 wurde der Tacho auf 0 km gestellt. Seitdem sind die Kilometer durchgängig anhand der vorliegenden Rechnungen dokumentiert.

Im Jahr 2003 wurde es von dem aktuellen Besitzer erworben. Seitdem wurde der 300 SL regelmäßig bei Ausfahrten und internationalen Rallyes bewegt und stand ansonsten trocken und gepflegt in der Sammlung. Viele Rechnungen seit dem Kauf belegen die sorgsame Pflege, welche durch mehrere Gutachten mit der Note 1- fortlaufend bestätigt wird.

Dank einer gründlichen Wartung und regelmäßigem Service befindet er sich in einem guten Zustand ohne Reparaturstau. Der Motor läuft sehr sauber und das Getriebe schaltet ohne Probleme. Das Hardtop in Wagenfarbe und das schwarze 3-teilige Kofferset vervollständigen den guten Gesamteindruck.

Historie der Baureihe

Der 300 SL Roadster feierte seine Premiere auf dem Genfer Automobil-Salon im März 1957. Genau wie sein Vorgänger, war auch der Roadster auf die Initiative von Max Hoffmann zurückzuführen.

Der Gitterrohrrahmen ist wie beim Flügeltürer das tragende Element, allerdings im Bereich der Türen und des Hecks deutlich verändert. So wurde Platz gewonnen für einen nutzbaren Kofferraum und an Scharnieren befestigte Türen für einen deutlich bequemerem Einstieg.

Die Hinterachse wurde zur Eingelenk-Pendelachse mit Ausgleichfeder, mit der Folge verbesserter Fahreigenschaften und erhöhten Komforts. Im März 1961 wurden die fahrtwindgekühlten Trommel-Duplexbremsen von modernen Scheibenbremsen abgelöst, ein Jahr später wurde ein überarbeiteter Motor (M 198 III) mit Leichtmetallzylinderblock verbaut.

Preis

1.050.000,00 € (MwSt. nicht ausweisbar)
PDF Exposé herunterladen Anfragen

Mercedes-Benz 300 SL Roadster (W 198 II) Exposé

Laden Sie sich jetzt ein detailiertes Exposé für dieses Fahrzeug herunter. Damit wir Sie bei Neuigkeiten zu diesem Fahrzeug kontaktieren können, geben Sie bitte mindestens Ihre E-Mail Adresse an.

Wie lautet Ihre E-Mail Adresse?

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

Wünschen Sie einen Rückruf?

Geben Sie optional ihre Telefonnummer ein.
Zur Fahrzeugübersicht