BMW Logo

BMW 507 Roadster (Serie II)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

UMFANGREICH
RESTAURIERT

FAST 30 JAHRE 
IM VORBESITZ

4-GANG 
ZF-GETIREBE

NR. 205 VON 252

AMERIKANISCHE 
AUSLIEFERUNG

Technische Daten

Hersteller
BMW
Modell
507 Roadster
Baureihe
Serie II
Tachostand
125 km
Produktionszeitraum
1956 - 1959
Baujahr
1959
Erstzulassung
01.07.1959
Motor
V8
Leistung
150 PS
Getriebe
4-Gang-ZF-Getriebe
Hubraum
3.168 ccm
Kraftstoff
Benzin
Lenkung
Linkslenker
Farbe
Silberlau
Innenaustattung
Leder Cognac
Hauptuntersuchung
Neu
Stückzahl
252
Restauriert

Ausstattung und Besonderheiten

  • Chrom und Zierleisten sind original und sehr gut erhalten
  • Stoffverdeck in Cognac
  • Originale Komponenten sind vorhanden (Behr-Kühler, Bosch- und Knecht-Komponenten etc.)
  • Originales Becker Mexico-Radio

Zustand und Technik

  • 4-Gang-ZF-Getriebe
  • Einzelradaufhängung vorne
  • Angetriebene Hinterachse
  • Hydraulische 4-Rad-Aluminium-Trommelbremsen
  • 2 Twin-Choke-Zenith-Vergaser

Unterlagen und Dokumentation

  • Kürzlich durchgeführte Restaurierung auf einer sehr gut erhaltenen Basis. Ausführliche Dokumentation mit über 2000 Bildern ist vorhanden.

Fahrzeugbeschreibung

Dieser seltene BMW 507 Roadster der Serie II und der Fahrgestellnummer 70205 wurde am 11.01.1959 produziert. Seine Auslieferung hatte er am 14.04.1959 an die Fadex Commercial Corp. Des BMW-Importeurs Max Hoffman in 487 Park Avenue, New York City. Auf den originalen VDO-Anzeigen im Armaturenbrett stehen MPH und Fahrenheit, was auf den US-Markt als Erstauslieferung hindeutet.

Die Reise des BMW 507 Roadster führte in den 60ern über den Eigentümer Lacklan M. Mackenzie in Staten Island und später in den 70ern und 80ern weiter über den Eigentümer Shane O´Neil, dem Enkel des RKO-Gründers, dem renommierten Hollywood-Filmstudios.

Ende der 80er wurde erstmals eine sorgfältige Restaurierung durchgeführt, bei dem der BMW 507 vermutlich schwarz lackiert wurde.

Anfang der 90er wurde der BMW 507 an einen früheren prominenten Sammler verkauft und befand sich seither in einer klimatisierten Umgebung.

Eine erst kürzlich durchgeführte Restauration sorgte dafür, dass der BMW 507 in seiner Originalfarbe Silberblau lackiert wurde. Seit dieser Restauration hat der BMW 507 nur 125 km gelaufen. Vor dieser Restauration ist er ca. 84.000 km gelaufen. Das Innenleben besticht durch ein sehr schönes cognacfarbenes Leder und Teppiche. Zudem besitzt der BMW 507 ein cognacfarbenes Stoffverdeck, welches sich durch seine Form in die sportliche Linie der Karosserie hervorragend integriert.

Die 150 PS aus dem 3,2 L V8 packen kraftvoll an der Hinterachse an und beschleunigen den nur 1.330 kg leichten BMW 507 Roadster in nur 11 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist bei 200 km/h erreicht. Wer den schönen und kraftvollen Klang des V8 genießen möchte weiß, dass man dann doch lieber im untertourigen Bereich bleibt und über eine idyllische Landstraße cruist.

Historie der Baureihe

BMW präsentierte 1955 mit dem 507 das absolute Highlight der IAA in Frankfurt. Der dort gezeigte V8 mit 140 PS sollte den Sportwagen auf 200 km/h beschleunigen und in Verbindung mit der Karosse aus Leichtmetall für sensationelle Fahrwerte sorgen. Die ersten Serienfahrzeuge verließen ab November 1956 die Werkshallen in München und erhielten sogar noch 10 PS mehr. BMW änderte allerdings auch noch viele weitere Details im Vergleich zum ursprünglichen Ausstellungsfahrzeug.

Nach kurzer Produktionszeit musste BMW das Modell schon wieder überarbeiten, denn es gab Beschwerden über einen zu kleinen Kofferraum und nicht weit genug nach hinten verstellbaren Sitzen. Ab dem 44. Fahrzeug, welches im März 1957 produziert wurde, entstand nun die Serie II mit einigen Veränderungen. So wurde das Armaturenbrett angepasst, um den Lautsprecher unterzubringen und das Handschuhfach zu vergrößern. Der bisher 110 Liter fassende Alutank im Rücken des Fahrers wurde unter dem Kofferraumboden platziert und auf 65 Liter verkleinert. Dies sorgte für mehr Platz hinter den Sitzen und so konnten auch die geforderten längeren Sitzschienen verbaut werden. Der Tankeinfüllstutzen wanderte somit von oben hinter dem Cabrioverdeck an den rechten hinteren Kotflügel. 

Vier der letzten 20 produzierten 507 erhielten ab Werk Scheibenbremsen an der Vorderachse. Sie liefen Ende 1959 / Anfang 1960 vom Band und konnten erst im Frühjahr 1960 mit erheblichen Nachlässen verkauft und ausgeliefert werden. Ein Grund dafür war der verhältnismäßige hohe Preis – im Jahr 1957 kostete ein BMW 507 etwa 26.500 DM. Zum Vergleich: das durchschnittliche Monatseinkommen eines Arbeitsnehmers betrug zu der Zeit etwas über 400 DM. Trotz allerhand prominenter Käufer und beachtlicher Erfolge im Rennsport wurden am Ende lediglich 252 Fahrzeuge produziert und das Modell schon 1959 eingestellt.

Dadurch ist der BMW 507 heute eines der gesuchtesten Sammlerstücke, welcher Dank seiner Fahreigenschaften auch viel Freude auf der Straße bereitet.

Preis

2.350.000,00 € (MwSt. nicht ausweisbar)
Dieses Angebot und die darin enthaltenen Angaben sind unverbindlich. Irrtum und Zwischenverkauf vorbehalten.
PDF Exposé herunterladen Anfragen

BMW 507 Roadster (Serie II) Exposé

Laden Sie sich jetzt ein detailiertes Exposé für dieses Fahrzeug herunter. Damit wir Sie bei Neuigkeiten zu diesem Fahrzeug kontaktieren können, geben Sie bitte mindestens Ihre E-Mail Adresse an.

Wie lautet Ihre E-Mail Adresse?

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

Wünschen Sie einen Rückruf?

Geben Sie optional ihre Telefonnummer ein.
Zur Fahrzeugübersicht