Riley Logo

Riley 2,5 Liter RMC Roadster

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

MATCHING
NUMBERS

AUTOMATIK
GETRIEBE

ÄLTERE
RESTAURATION

ERSTAUSLIEFERUNG
SÜDAFRIKA

SCHÖNE
PATINA

Technische Daten

Hersteller
Riley
Modell
2,5 Liter Roadster
Baureihe
RMC
Tachostand
17.005 Meilen
Produktionszeitraum
1949 - 1951
Baujahr
1950
Erstzulassung
01.07.1950
Motor
R4, 2443 ccm
Leistung
74 kW / 101 PS
Getriebe
Automatik
Kraftstoff
Benzin
Lenkung
Rechtslenker
Farbe
Rot
Innenaustattung
Leder crème
Hauptuntersuchung
Neu
Stückzahl
507
Gutachten
Restauriert
Matching-Numbers
H-Kennzeichen

Ausstattung und Besonderheiten

  • Automatikgetriebe nachgerüstet (Mercedes-Benz)
  • 3-Sitzer
  • Zusatz- und Suchscheinwerfer

Unterlagen und Dokumentation

  • Zulassungsbescheinigung Südafrika (2013)
  • Import Zoll-Quittung (2013)
  • Hauptuntersuchung ohne Mängel (2016)
  • Gutachten für H-Kennzeichen (2016)
  • Technisches Datenblatt (TÜV)
  • Classic-Data Gutachten

Fahrzeug­beschreibung

Der hier zum Verkauf stehende Riley 2,5 Liter Roadster wurde 1950 als einziger Riley RMC nach Südafrika ausgeliefert. Dort verblieb er bis 2013 und wurde dann nach Deutschland überführt. Er wurde anschließend restauriert und präsentiert sich mittlerweile mit einer schönen Patina. Der Innenraum wurde 2016 aufbereitet und zeigt sich in einem dementsprechenden Zustand. Die Lackierung wurde vor längerer Zeit erneuert und macht immer noch einen guten Eindruck.

Der kraftvolle Motor schöpft aus seinen 2,5 Litern Hubraum über 101 PS und sorgt auch heute noch für eine ansprechende Beschleunigung. Dank der direkten Lenkung und dem für die damalige Zeit sportlichen Fahrwerk, lässt sich der Roadster präzise steuern und bereitet auch auf engen Straßen viel Spaß.

Historie der Baureihe

Der RMA war der erste Nachkriegs-Riley. Er hatte einen 1,5-Liter-Motor und war mit teilhydraulischen Bremsen und einzeln an Doppelquerlenkern mit Drehstabfedern aufgehängten Vorderrädern ausgestattet. Die Karosserie hatte ein traditionelles Holzskelett und war im klassischen Stil gehalten. Der Wagen erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h, wurde von 1946 bis 1953 gefertigt und dann durch den RME ersetzt.

Der RMB war ein vergrößerter RMA und wurde ein Jahr später herausgebracht. Er hatte die 2,5-Liter-Maschine („Big Four“) mit zwei SU-Vergasern, anfangs mit 90 PS, ab 1948 mit 101 PS. Er erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 152 km/h und wurde 1952 durch den RMF ersetzt.

Der RMC war ein Roadster, der eigentlich für den amerikanischen Markt entwickelt wurde, dort aber nur ca. 50 Käufer fand. Er hatte auch den 2,5 Liter Motor des RMB, von dem es abgeleitet war. Die Fahrzeuge erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 160 km/h und waren für die damalige Zeit schon recht sportlich. Zwischen 1949 und 1951 wurden limitiert nur 507 Stück gefertigt.

Preis

70.000,00 € (MwSt. nicht ausweisbar)
PDF Exposé herunterladen Anfragen

Riley 2,5 Liter RMC Roadster Exposé

Laden Sie sich jetzt ein detailiertes Exposé für dieses Fahrzeug herunter. Damit wir Sie bei Neuigkeiten zu diesem Fahrzeug kontaktieren können, geben Sie bitte mindestens Ihre E-Mail Adresse an.

Wie lautet Ihre E-Mail Adresse?

Geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.

Wünschen Sie einen Rückruf?

Geben Sie optional ihre Telefonnummer ein.
Zur Fahrzeugübersicht